Home

2016_weihnachtsoratorium_flyer

Der Bergedorfer Kammerchor hat seit seiner GrĂŒndung im Jahr 1946 durch Hellmut WormsbĂ€cher einen festen Platz im kulturellen Leben Hamburgs und des norddeutschen Raumes. WormsbĂ€chers Nachfolger wurde 2001 Tobias Brommann, der 2003 zum Domkantor in Berlin berufen wurde. Seitdem liegt die kĂŒnstlerische Verantwortung in den HĂ€nden von Frank Löhr, Professor fĂŒr Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule fĂŒr Musik und Theater in Hannover.
 
Die rund 50 SĂ€ngerinnen und SĂ€nger widmen sich der weltlichen und geistlichen Chorliteratur aller Epochen.
Dabei sorgen die sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten StĂŒcke fĂŒr ein stimmiges Gesamtkonzept, das ĂŒber jedem Konzert einen großen Bogen erkennen lĂ€sst. Auch oratorische Werke wie das „Requiem“ von W. A. Mozart, die „h-moll Messe“ von J. S. Bach oder „Die Schöpfung“ von J. Haydn gehören zum Repertoire.
Diese Vielseitigkeit und das hohe sĂ€ngerische Niveau werden durch regelmĂ€ĂŸige Proben und jĂ€hrlich mindestens zwei Probenwochenenden mit stimmbildnerischer Betreuung sowie durch Konzertreisen im In- und Ausland aufrechterhalten. Chorreisen der jĂŒngeren Vergangenheit unternahm das Ensemble vorwiegend in Deutschland; GrĂ¶ĂŸere Reisen fĂŒhrten nach DĂ€nemark und Italien. Daneben ist der Chor regelmĂ€ĂŸig in den Klosterkirchen MarienmĂŒnster und Maria Laach zu Gast.
 
In Zusammenarbeit mit Frank Löhr befindet sich der Bergedorfer Kammerchor weiterhin in einer stetigen sĂ€ngerischen und kĂŒnstlerischen Entwicklung, die interessante und hochwertige Chormusik verspricht.