Hellmut Wormsbächer

wormsbaecher

GrĂĽnder des Bergedorfer Kammerchores und Chorleiter von 1946 bis 2001, seit 2001 Ehrenmitglied

1925 Geboren in Garstedt bei Hamburg. Erster Klavierunterricht bei Otto Stöterau und Erich Kraut in Hamburg
1940-1943 SchĂĽler des musischen Gymnasiums Frankfurt am Main. Dirigierunterricht bei Kurt Thomas
1945-1950 Kapellmeisterstudium bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg. (Schule für Musik und Theater, spätere Hochschule für Musik, Hamburg). Weitere Studien: Ilse Fromm-Michaels (Klavier), Helmut Laue (Gesang), Ernst-Gernot Klussmann (Komposition).
1946 Gründung des Bergedorfer Kammerchores. A-cappella Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart, aber auch Werke mit Orchester von Bach, Händel, Hasse, Mozart, Schubert, Bruckner, Kodály, Hindemith, Poser und anderen. Ur- und Erstaufführungen. Konzertreisen ins In- und Ausland (Italien, Dänemark, Ungarn, Spanien, Malta, Österreich, Frankreich, England und Irland). Preise bei internationalen Chorwettbewerben. Funk-, Fernseh- und Schallplattenaufnahmen.
1947/1950 Übernahme der drei Chöre des Hamburger Oratorienchores. Aufführung vieler Werke der chorsinfonischen Literatur, zahlreiche Erstaufführungen, Konzertreisen. Leitung bis Ende 1995.
1968 Gründung des Bergedorfer Kinder- und Jugendchores. Leitung bis Ende 1994.
1963-1996 Dozent für Chorleitung bei den Kursen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände in Schleswig-Holstein.
1972-1987 Gymnasiallehrer fĂĽr Musik (Lehrauftrag).
1988/1990 Gastdirigate in Japan (Tokyo) mit Werken von Bach (h-moll Messe, Johannis-Passion), Haydn (Schöpfung), Mozart (c-moll Messe, Sinfonie Es-Dur) und anderen Werken.Gemeinsame Chorkonzerte mit Gästen aus Dänemark, Schweden, Frankreich, Ungarn, Spanien und Japan (Mendelssohn: Elias).Bearbeitungen für Rundfunk und Schallplatte.Bearbeitungen und Kompositionen für Chor, erschienen bei verschiedenen Verlagen.

Auszeichnungen: Brahms-Medaille der Freien und Hansestadt Hamburg, Heinrich-Paulsen-Medaille des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, Bundesverdienstkreuz am Bande, Träger des Händel-Ringes des Verbandes Deutscher Konzertchöre.

Kleiner Artikel über Hellmut Wormsbächer und seinen Bergedorfer Kammerchor aus der Chronik.